Zug macht Notbremsung

Betrunkener springt in S-Bahn-Gleis

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München - Sein Geld ist in die Gleise gefallen. Deshalb ist ein Betrunkener ebenfalls in die Gleise gesprungen. Seinen Fehler sah der Mann aber nicht ein:

Am Sonntag gegen 17.50 Uhr fiel einem 34-jährigen Wohnsitzlosen aus München am S-Bahn-Haltepunkt Isartor sein Kleingeld in die Gleise. Kurzum begab sich der Mann ebenfalls in den Gleisbereich, um die Münzen wieder aufzusammeln. Zeitgleich fuhr eine S-Bahn in den Haltepunkt ein. Der Triebfahrzeugführer erkannte die drohende Gefahr und leitete sofort eine Schnellbremsung ein. Die S-Bahn stoppte noch vor dem 34-Jährigen.

Mann zunehmend aggressiv

Eine herbeigerufene Streife der Bundespolizei nahm den Münchner mit auf die Wache am Ostbahnhof. Dieser zeigte sich zunehmend aggressiv. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,7 Promille.

Gegen den 34-Jährigen wird wegen des Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt. Es kam zu Verspätungen im S-Bahnnetz. Durch die Schnellbremsung wurden keine Reisenden verletzt.

Pressemeldung Bundespolizei München

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser