Auch ein Feuerwehrauto war beteiligt

14 Verletzte bei Massencrash auf der A 7

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Uffenheim - Es begann mit einem Auffahrunfall und endete mit 14 Verletzten: Auf der Autobahn 7 zwischen Ulm und Würzburg kam es am Samstag zu einer Massenkarambolage, in die auch ein Feuerwehrauto verwickelt wurde.

Wie die Polizei in Nürnberg mitteilte, waren zehn Autos an dem Unfall zwischen Uffenheim und Gollhofen (Kreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim) beteiligt. Zunächst hatte sich ein Rückstau bei einer Baustelle gebildet, auf den ein Auto auffuhr. Ein mit einem älteren Ehepaar besetztes Auto fuhr daraufhin ungebremst in die Unfallstelle und überschlug sich. Dadurch wurden vier weitere Autos ineinandergeschoben.

Später fuhr zudem ein Feuerwehrauto auf ein anderes Auto auf, als dieses plötzlich in die Rettungsgasse einscherte. Es entstand ein Schaden von rund 150 000 Euro. Hinter dem Unfall bildete sich ein Stau von zehn Kilometern Länge.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser