Heftiger Auffahrunfall am Dienstagabend

Lkw-Unfall verursacht Stau am Irschenberg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Irschenberg - Ein heftiger Auffahrunfall mit zwei beteiligten 40-Tonnen-Sattelzügen hatte erhebliche Verkehrsbehinderungen auf der A8 Richtung München im Steigungsbereich Irschenberg zur Folge.

Am Dienstag, 27.10.2015 gegen 20 Uhr befuhr ein 32-jähriger Pole mit seinem mit Parfüm beladenen Sattelzug die A 8 Richtung München. Im Steigungsbereich, ca. 2 km vor der Ausfahrt Irschenberg, blieb er plötzlich aufgrund eines technischen Defekts auf dem rechten Fahrstreifen liegen. Noch bevor er den nachfolgenden Verkehr durch Aufstellen eines Warndreiecks warnen konnte, fuhr ein 45-jähriger Tscheche mit seinem mit Holz beladenen Sattelzug ungebremst auf den stehenden Lkw auf. Resultat: Totalschaden an der Zugmaschine des Tschechen, ca. 50.000 Euro, an beiden Aufliegern entstand Schaden in Höhe von ca. 20.000,- Euro.

Der tschechische Lkw-Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt, da er die Zugmaschine im letzten Moment nach links gelenkt hatte und somit der Fahrerbereich des Führerhauses weitgehend unbeschädigt blieb. Als Unfallursache gab er an, den stehenden Lkw trotz eingeschalteter Warnblinkanlage total übersehen zu haben. Die Autofahrer Richtung München hatten staubedingt längere Wartezeiten in Kauf zu nehmen, da zur Bergung der Lkw bzw. Absicherung der Unfallstelle zwei von drei Fahrstreifen gesperrt werden mussten. Nach drei Stunden konnte die Fahrbahn freigegeben werden, kurze Zeit später hatte sich der bis zu 5 km lange Stau aufgelöst.

Neben der Autobahnmeisterei Holzkirchen sowie dem vorsorglich verständigten Rettungsdienst waren die Feuerwehren aus Au und Irschenberg mit 35 Einsatzkräften und 7 Einsatzfahrzeugen vor Ort. Die Bergung und Abschleppung der Lkw wurde von einem ortsansässigen Abschleppunternehmen durchgeführt.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser