A8: So lief die Lkw-Bergung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Siegsdorf/Neukirchen - Ein Lkw, der am Mittwoch neben der Autobahn umgekippt war, musste am Donnerstag geborgen werden. Hier die spektakulären Bilder:

Am Donnerstag musste der Lkw, der am Mittwoch von der Fahrbahn abgekommen und umgekippt war, geborgen werden. Zu diesem Zweck war schweres Gerät nötig und auch eine längere Totalsperre der A8 in Richtung München war nicht zu vermeiden. Die Autobahn ist aber mittlerweile zwischen Bad Reichenhall und Traunstein in Fahrtrichtung München wieder einspurig befahrbar.

Zur Bergung musste zunächst das gesamte Leergut aus dem umgekippten Lkw in einen Ersatz-Container umgeladen werden. Anschließend wurde der Laster mit einer Seilwinde des Bergefahrzeugs wieder aufgestellt und dann durch einen Kran zurück auf die Autobahn gezogen.

Dabei stellten die Einsatzkräfte fest, dass einer der beiden Tanks des Lkw bei dem Unfall beschädigt wurde und Dieselkraftstoff ausgetreten war. Die Bagger müssen jetzt das Erdreich neben der Autobahn wegen des ausgelaufenen Treibstoffs ausgraben. Daher wird die rechte Fahrspur zwischen den Anschlussstellen Neukirchen und Siegsdorf noch einige Stunden gesperrt bleiben.

Lkw-Bergung auf der A8

Der mit Leergut beladene Sattelzug war am Montag Richtung München unterwegs. Bei starkem Schneefall und Windböen war der 34-jährige Fahrer gegen Mittag mit seinem Lkw nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Auf der dortigen Böschung kippte der mit Leergut beladene österreichische Sattelzug nach rechts und kam auf der Seite liegend in einer Wiese zum Stillstand. Der Lkw-Fahrer konnte sich noch selbst aus seinem Führerhaus befreien. Der Fahrer erlitt schwerere Verletzungen als vorerst angenommen und wurde von den Rettungskräften ins Krankenhaus eingeliefert.

Aus dem Archiv:

A8: Lkw-Fahrer bei Unfall verletzt

Lastwagen kippt auf Autobahn um

Pressemeldung PP Obb. Süd

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © Aktivnews

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser