Wie lange hält das schöne Frühlingswetter?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Nach einem schönen und vielerorts sonnigen Dienstag hoffen viele, dass das Frühlingswetter auch in den kommenden Tagen anhält. Doch was sagen die Experten?

Am Mittwoch rücken die Wolken im Westen nur wenig nach Nordosten vor. Von der Deutschen Bucht bis zum Hunsrück fällt vereinzelt Regen oder Sprühregen. Im Süden breiten sich von den Alpen kommend immer dichtere Wolken aus und schieben sich vor die Sonne. In der zweiten Tageshälfte regnet es südlich der Donau und über dem Schwarzwald vereinzelt. Über der Mitte und dem Osten ist es freundlich. Die Temperaturen steigen auf 10 Grad im äußersten Westen unter den Regenwolken und bis 18 Grad in der Lausitz. Der Wind weht im Westen und Südwesten schwach bis mäßig aus unterschiedlichen Richtungen, sonst frisch und böig aus Ost.

Am Abend und in der Nacht breiten sich die Wolken aus dem Süden über das gesamte Land aus, und es regnet örtlich etwas. In der Mitte ist es wechselnd bewölkt. Die Temperaturen gehen in der Nordosthälfte auf 10 bis 5 Grad zurück, über der Südwesthälfte auf 7 bis 1 Grad.

Wie geht’s weiter?

Am Donnerstag regnet es in Oder- und Neißenähe sowie im Südosten zunächst noch zeitweise, in höheren Lagen von Erzgebirge und Alpen wird aus dem Regen Schnee. In den Westen wandern ab den Mittagsstunden neue Regenwolken. Dazwischen bleibt es in einem Streifen von Schleswig-Holstein bis zur oberen Donau trocken mit freundlichen Abschnitten. Die Temperaturen erreichen 6 bis 12 Grad. Am Freitag überqueren uns Schauerwolken. Am freundlichsten wird es im Süden. Dort bleibt es weitgehend trocken. Die Luft erwärmt sich auf 4 bis 13 Grad.

Am Samstag erfasst uns ein Regengebiet, das sich im ganzen Land ausbreitet. Im Nordosten ist es am Vormittag noch meist freundlich. Die Temperaturen klettern auf 7 bis 12 Grad. Am Sonntag setzt sich das Regenwetter fort. 6 bis 11 Grad stehen uns bevor.

Pressemeldung wetter.net

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser