Unwetterwarnung aufgehoben

Gewitter in der Region: Keine größeren Schäden bekannt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Der Deutsche Wetterdienst hat am Mittwoch erneut eine Unwetterwarnung vor schwerem Gewitter herausgegeben. 

UPDATE, Donnerstag 6.30 Uhr:

Gestern Abend in Trostberg

Wetterkarte des DWD für Bayern

Am späten Mittwochabend hat der Deutsche Wetterdienst die Unwetterwarnungen für die heimische Region aufgehoben.

Es gab teils heftige Unwetter. Besonders stark der Landkreis Traunstein betroffen. Die Feuerwehren waren oft mehrmals im Einsatz.

Größere Schäden sind bisher aber nicht bekannt. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Update 22.45 Uhr: Unwetterwarnung bis 23.30 Uhr

Die Warnung vor schwerem Unwetter in der Region bleibt bestehen. Der Deutsche Wetterdienst hat nun seine Warnung zum wiederholten Mal verlängert - dieses Mal bis 23.30 Uhr. Demnach kann es in den Landkreisen Rosenheim, Traunstein, Mühldorf, Altötting und Berchtesgadener Land noch immer zu Starkregen und Sturmböen kommen.

Update 21.45 Uhr: DWD verlängert bis 23 Uhr

Erneut hat der DWD seine Unwetterwarnung verlängert; sie gilt nun für die Landkreise Rosenheim, Traunstein, Mühldorf, Altötting und Berchtesgadener Land bis 23 Uhr. 

Dabei warnt der Deutsche Wetterdienst vor heftigem Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 25 l/m² und 40 l/m² pro Stunde sowie Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis 70 km/h (20m/s, 38kn, Bft 8) und Hagel mit Korngrößen um 2 cm.

Update 20.15 Uhr: Warnung erneut verlängert

Der Deutsche Wetterdienst hat seine Unwetterwarnung vor schwerem Gewitter nochmals verlängert. Sie gilt nun für alle bisherigen Landkreise bis 22 Uhr.

Laut der Homepage des DWD können örtlich jedoch schwere Gewitter bis 23 Uhr auftreten.

Update 19.30 Uhr: Warnung bis 21 Uhr verlängert

Der DWD hat seine ursprüngliche Unwetterwarnung von 16.44 Uhr nun bis 21 Uhr verlängert. 

Die Warnung gilt für die Landkreise Rosenheim, Traunstein, Mühldorf, Altötting und Berchtesgadener Land. Es besteht Unwetterwarnung vor schwerem Gewitter mit der Warnstufe 3 (von 4). 

Update 18.30 Uhr: Unwetterwarnung erweitert und verlängert

Um 18.26 Uhr hat der Deutsche Wetterdienst bekannt gegeben, dass nun auch in den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land schwere Unwetter auftreten können.

Die Meldung gilt bis aktuell bis 20 Uhr.

Die Unwetterwarnungen für die Landkreise Rosenheim, Mühldorf und Altötting wurden ebenfalls bis 20 Uhr verlängert.

Laut der Homepage des DWD können örtlich jedoch schwere Gewitter bis 23 Uhr auftreten.

Erstmeldung 17.45 Uhr

Der Deutsche Wetterdienst hat am Mittwochnachmittag erneut eine Unwetterwarnung herausgegeben. Dabei wird vor örtlich kräftige Gewitter mit Starkregen und über 25 Liter pro Quadratmeter Regen gewarnt. Auch Hagel und stürmischen Böen bis 70 km/h seien möglich.

Die Warnung vor schwerem Gewitter gilt für:

  • Stadt und Landkreis Rosenheim
  • Kreis Mühldorf
  • Kreis Altötting

Die Warnung gilt bis 19 Uhr am Mittwochabend. Laut der Homepage des DWD können örtlich jedoch schwere Gewitter bis 23 Uhr auftreten.

ACHTUNG! 

Hinweis auf mögliche Gefahren: Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Es sind unter anderem verbreitet schwere Schäden an Gebäuden möglich. Bäume können entwurzelt werden und Dachziegel, Äste oder Gegenstände herabstürzen. Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen an Bächen und kleinen Flüssen sind möglich (Details: www.hochwasserzentralen.de). Es können zum Beispiel Erdrutsche auftreten. Schließen Sie alle Fenster und Türen! Sichern Sie Gegenstände im Freien! Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen! Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!

Vorhersage Mittwochabend

Heute Abend treten in Süd- und Ostbayern einzelne, teils heftige Gewitter auf. Von Westen her lockern die Wolken immer mehr auf und die Gewitterwahrscheinlichkeit sinkt deutlich ab. Der Wind weht schwach bis mäßig, in Böen frisch aus vorwiegend westlichen Richtungen. In Verbindung mit Gewittern sind stürmische Böen möglich.

In der Nacht zum Donnerstag sind anfangs vor allem in Süd- und Ostbayern noch einige Schauer und teils unwetterartige Gewitter unterwegs, die in der zweiten Nachthälfte allmählich abklingen. Nur an den Alpen kann es noch etwas regnen. Sonst zeigen sich ab und zu größere Lücken zwischen den Wolken, lokal bildet sich Nebel. Die Frühwerte verteilen sich zwischen 16 und 12 Grad.

Vorhersage Donnerstag

Am Donnerstag wechseln sich Wolken und zeitweiliger Sonnenschein ab. Dabei treten zunächst vor allem am Alpenrand und im Vorland, nachmittags dann auch in den übrigen Gebieten hier und da Schauer, vereinzelt auch Gewitter auf. Die Temperatur erreicht 22 Grad in einigen Alpentälern und bis 27 Grad bei mehr Sonnenschein. Der Wind weht zunächst schwach, ab Mittag mäßig, in Böen frisch aus westlichen Richtungen. In Gewitternähe sind Sturmböen möglich.

In der Nacht zum Freitag werden die Gewitter und Schauer weniger. Nach Süden hin klart der Himmel gebietsweise auf. Die Tiefstwerte verteilen sich zwischen 17 und 12 Grad. Stellenweise entsteht Nebel.

mh/DWD

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser