Starker Verkehr auf den heimischen Autobahnen

Mehrere Unfälle und ein sturzbetrunkener Lkw-Fahrer

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - An diesem Wochenende herrschte auf den heimischen Autobahnen teilweise starker Reiseverkehr. Besonders auf der A8 geriet der Verkehr in Richtung Urlaubsgebiete zwischen dem Irschenberg und der Anschlussstelle Achenmühle immer wieder ins Stocken.

Seit Freitag ereigneten sich im Dienstbereich der Verkehrspolizei Rosenheim, zusätzlich zu dem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Kindern auf der A93, über den bereits berichtet wurde, sechs Verkehrsunfälle, darunter vier Auffahrunfälle. Von den insgesamt zwölf Unfallbeteiligten wurde niemand verletzt, der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 25.000 Euro.

Sattelzug fährt in Schlangenlinien

Am späten Freitag Nachmittag teilte ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer mit, dass er hinter einem Schlangenlinien fahrenden Sattelzug herfahre. Mehrere andere Verkehrsteilnehmer hätten deswegen bremsen müssen, außerdem sei der Sattelzug bereits im Baustellenbereich auf der A93 ins Bankett gekommen, wobei er, wie eine Streife später feststellte, die Leitplanke touchierte und dabei einen Schaden von rund 1000 Euro, jeweils 500 Euro an seinem Fahrzeug und an der Leitplanke, verursachte.

Der Sattelzug mit rumänischen Kennzeichen konnte von einer Kradstreife der Verkehrspolizei Rosenheim auf der A8 in Fahrtrichtung München, an der Anschlussstelle Irschenberg angehalten werden. Ein Alkoholtest bei dem 37- jährigen rumänischen Fahrer ergab einen Wert von über 3 Promille, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein sichergestellt wurde.

Rumäne in Untersuchungshaft

Da der Rumäne die von der Staatsanwaltschaft angeordnete Sicherheitsleistung in Höhe eines vierstelligen Eurobetrags nicht aufbringen konnte, wurde er am Samstag dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Rosenheim vorgeführt, welcher die Untersuchungshaft anordnete. Der Rumäne wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert, seine Spedition kümmerte sich um einen Ersatzfahrer für seinen Sattelzug.

Trotz der seit dem ersten Juli geltenden Ferienreiseverordnung mit ihrem Lkw-Fahrverbot wurden am Samstag wieder mehrere Lkw-Fahrer festgestellt und beanstandet, die verbotswidrig unterwegs waren.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser