Bayernwerk AG investiert in das regionale Stromnetz

28 Millionen für das Netzcenter Kolbermoor

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kolbermoor - Guter und günstiger Strom, wenn möglich auch noch "grün": Das wünschen sich bekanntlich die meisten von uns. Dafür muss aber auch kräftig investiert werden:

"Zweimal hatten wir in diesem Jahr die Situation, dass unser gesamtes Netzgebiet über mehrere Stunden zu 100 Prozent aus regenerativer Energie versorgt war." So freut sich Ursula Jekelius, Regionalleiterin der Bayernwerke AG. Gemeint ist das Netzcenter Kolbermoor.

Wie das OVB berichtet, sei beispielsweise am Muttertag sogar mehr Strom erzeugt als verbraucht worden. Um die nachhaltige Energie aber auch einspeisen zu können, seien Investitionen notwendig. So hätten etwa Prutting und Pienzenau regelbare Ortsnetztransformatoren bekommen.

Mehrere Projekte bereits umgesetzt

Mehr als 28 Millionen sollen in diesem Jahr in das Netzcenter fließen. Insgesamt wolle die Bayernwerk AG 580 Millionen investieren. Auch weitere Umbauten in der Region seien bereits umgesetzt worden:

So habe das Werk eine Ringleitung von Windhausen nach Fischbach verlegt, einen Ersatzneubau des Umspannwerkes Grabenstätt realisiert oder eine Mittelspannungsverkabelung im Raum Samerberg errichtet.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB-online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Quelle: mangfall24.de

Rubriklistenbild: © pa/obs/E.ON Energie Deutschland

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser