Zerschlagung droht - auch Filialen in der Region betroffen

Am Abend geht's um die Zukunft von Kaiser's Tengelmann!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Zukunft vieler Arbeitsplätze bei der Supermarktkette Kaiser's Tengelmann ist ungewiss. Foto: Ina Fassbender

Köln - Spitzentreffen der Handelsketten-Chefs: Am Abend geht es um die Zukunft von Kaiser's Tengelmann. Tausende Jobs stehen auf dem Spiel. Sollte es kurzfristig keine Lösung geben, droht die Zerschlagung.

Vor dem Krisentreffen zur Zukunft von Kaiser's Tengelmann hat der Rewe-Betriebsrat das Vorgehen des Kölner Handelskonzerns verteidigt.

"Wir bei Rewe haben sehr viel Verständnis für die schwierige Lage, in der sich die Kolleginnen und Kollegen bei Kaiser's Tengelmann befinden. Aber auch bei unseren Rewe-Mitarbeitern - vor allem in Berlin und in Bayern - gibt es große Sorgen über die Sicherheit der Arbeitsplätze", teilte Gesamtbetriebsratschef Andreas Ratzmann mit. Edeka würde nach einer Fusion mit Kaiser's Tengelmann eine absolut marktbeherrschende Position erreichen. "Dies wäre tatsächlich ein schwerer Schaden für uns", sagte Ratzmann. Deshalb dürfe es keine Komplettübernahme von Kaiser's Tengelmann durch Edeka geben.

Rewe hatte beim Oberlandesgericht Düsseldorf Beschwerde gegen die Ministererlaubnis zur Übernahme von Kaiser's Tengelmann durch Edeka eingelegt und vorläufig recht bekommen. Damit liegt der Deal auf Eis und droht wegen langwieriger juristischer Auseinandersetzungen zu platzen. Tausende Arbeitsplätze stehen auf der Kippe. Am Abend wollten die Chefs von Tengelmann, Edeka und Rewe sowie von Verdi zu einem Krisengipfel zusammenkommen.

dpa

Lage in der Region

Auch in den Landkreisen Rosenheim und Berchtesgadener Land betreibt Kaiser's Tengelmann zwölf Filialen. Diese Karte gibt eine Übersicht:

Unter den Mitarbeitern der Filialen in der Region herrscht zurzeit Unruhe. Im Gespräch mit rosenheim24.de erklärte ver.di-Mitarbeiter Dominik Datz "dass die Unsicherheit an den Beschäftigten nagt". Viele wären nach dem Übernahmepoker zurzeit in Sorge über eine mögliche Zerschlagung der Lebensmittelkette.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser