Knast statt Geld - Zigarettenverkäufer im Pech

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Knetzgau - Beim Versuch, mit dem Verkauf von Zigaretten an Geld zu kommen, ist ein Mann an Zivilpolizisten geraten und kurzzeitig im Gefängnis gelandet.

Der 51 Jahre alte Mann habe die Beamten auf einem Rasthof der Autobahn 70 bei Knetzgau (Landkreis Haßberge) angesprochen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Der Verkauf der legal aus Tschechien importierten Schachteln an sich wäre zwar kein Problem gewesen, doch verriert sich der Mann durch Nervosität - und prompt fanden die Polizisten wenig später in seinem Auto Marihuana.

Rauchverbote in den Bundesländern

Rauchverbote in den Bundesländern

Den Angaben zufolge waren die Polizisten zum Schein auf die Anfrage des Mannes eingegangen. An dessen Auto wiesen sie sich schließlich aus. Von diesem Moment an sei es mit der Lässigkeit 51-Jährigen vorbei gewesen, teilte die Polizei mit. Sie durchsuchten daraufhin das Auto und fanden 105 Gramm Marihuana und mehrere Gramm Cannabissamen. Der Mann wurde zunächst festgenommen und musste zudem seinen Drogenrausch über Nacht in einer Zelle ausschlafen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser