Teleskoparm war nicht eingefahren

Traunsteiner Lkw-Fahrer kracht in Unterführung

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kirchseeon - Am 22. August, gegen 15.55 Uhr, wollte ein 63-Jähriger aus dem Landkreis Traunstein mit seinem Lkw, auf dem ein Container geladen war, über die Osterseeonstraße in Kirchseeon den dortigen Wertstoffhof anfahren.

Seine Fahrt hatte jedoch ein abruptes Ende, da er mit seinem Lkw an der Unterführung der B304 hängen blieb. Einer der beiden Teleskoparme, die zum Ab- und Aufladen des Containers dienen, war zu weit ausgefahren gewesen, so dass dieser zu hoch war und das Gefährt an der Weiterfahrt hinderte. 

Die genaue Ursache für den unzureichend eingefahrenen Teleskoparm muss noch ermittelt werden.

Der Fahrer wurde mit mittelschweren Verletzungen in die Kreisklinik Ebersberg verbracht. Der Lkw konnte selbständig aus der Unterführung wieder herausgefahren werden. 

An dessen Aufbau sowie an dem Container, der verbogen worden war, entstand ein Sachschaden, der auf ca. 4.000 Euro geschätzt wurde.

Die Unterführung muss erst noch von einem Fachmann in Augenschein genommen werden, bevor hier Angaben zur Schadenshöhe gemacht werden können.

Die Zufahrt über die Osterseeonstraße zum Wertstoffhof war während der Unfallaufnahme für ca. 1 Stunde für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Ebersberg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser