Kapitän versenkt eigenes Auto im Fluss

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kitzingen - Feuchtes Missgeschick: Der Kapitän eines Partyschiffes hat im unterfränkischen Kitzingen sein eigenes Auto im Main versenkt.

Wie die Polizei mitteilte, hatte der 49-jährige Schiffsführer vergessen, einen Gang einzulegen oder die Handbremse zu ziehen, nachdem er am frühen Sonntagmorgen sein Auto umgeparkt hatte. Auf der leicht abschüssigen Uferstraße setzte sich der Wagen unbemerkt in Bewegung und fuhr über die Kaimauer direkt in den Main. Zwei Angestellte des Partydampfers beobachteten das Geschehen und sicherten mit einem Seil das Auto vor dem kompletten Untergang. Schließlich konnte das Auto von der Feuerwehr und dem Technischen Hilfswerk (THW) geborgen werden. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Schaden auf 1 000 Euro.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser