Kampf der Luftmassen: Regen oder Sonne?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bayern - Wird es die nächsten Tage eher heiter bis wolkig oder eher bedeckt? Das Wetter ist sich darüber noch nicht im Klaren. Wer den Kampf "Hoch" gegen "Tief" wohl gewinnen wird?

Bei uns zanken sich verschiedene Drucksysteme um die Vormachtstellung in Europa. Auf der einen Seite versucht sich das Hochdruckduett um Helmut und Ingemar heute von den Britischen Inseln bis nach Nordrussland durchzusetzen und kann somit seinen Einfluss vor allem in Nordeuropa zunehmend vergrößern.

Auf der anderen Seite hält Tief Dagmar noch noch kräftig dagegen und bestimmt größtenteils das Wetter in Teilen Ost- sowie Südosteuropas, bevor im weiteren Verlauf der Woche ein neuer ausgeprägter Tiefdruckwirbel über dem Ostatlantik die Wetterküche im Bereich der Iberischen Halbinsel anheizt.

Deutschland befindet sich dabei im Grenzbereich der Drucksysteme. Damit verbunden kann sich über Deutschland eine Luftmassengrenze ausbilden, die wärmere und feuchtere Luft im Südwesten von trockenerer Luft im Nordosten trennt. An der Grenze selbiger entwickeln sich kräftige schauerartige, teils auch gewittrige Niederschläge.

Ob nun das Hochdruckduett den Kampf der Luftmassen gewinnen wird, oder ob sich doch eher Dagmar mit ihren gewittrigen und teils länger anhaltenden Regenfällen durchsetzen kann, wird sich in den nächsten Tagen zeigen. Vielleicht kann aber auch der noch namenlose Tiefdruckwirbel über dem Ostatlantik nachhaltig von sich reden machen. Möge Wettergott Petrus uns gnädig sein!

Pressemeldung Deutscher Wetterdienst

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser