Bereits jetzt mehr Illegale als 2013

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Die Zahl der illegalen Einreisenden steigt: Bereits jetzt hat die Bundespolizei an der deutsch-österreichischen Grenze mehr ertappt, als im gesamten Jahr 2013.

Die Bundespolizei hat am Freitag (1. August) auf der A93 einen Türken festgenommen, der im Verdacht steht, vier Syrer und fünf Palästinenser eingeschleust zu haben. Tags zuvor verhafteten Rosenheimer Bundespolizisten auf der A8 einen Rumänen. Er wird beschuldigt, fünf syrische Staatsangehörige gegen Bezahlung illegal ins Land gebracht zu haben.

Beide Fälle stehen beispielhaft für die aktuelle Entwicklung: Das deutsch-österreichische Grenzgebiet ist der Brennpunkt der Schleusungskriminalität und der unerlaubten Einreisen in die Bundesrepublik. Die Bundespolizeiinspektion Rosenheim hat mit Ablauf des Monats Juli bereits so viele illegal eingereiste Personen verzeichnet wie im gesamten letzten Jahr.

Derzeit wird im Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion Rosenheim im Durchschnitt mindestens ein Schleuser täglich verhaftet. Am Ende des Monats Juli hat die Bundespolizei im südlichen Abschnitt des deutsch-österreichischen Grenzgebiets rund 4.000 illegale Einreisen  registriert.

Damit ist der Jahreswert von 2013, der übrigens bereits zu 2012 eine knapp 90 prozentige Steigerung darstellte, jetzt schon überschritten. Zu den Hauptherkunftsländern der unerlaubt eingereisten Personen zählen gegenwärtig Syrien, Eritrea, Somalia, Afghanistan und Nigeria.

Bereits 2013 gab es fast 4000 Fälle

Bereits im Februar sagte Rainer Scharf, der Pressesprecher der Bundespolizeidirektion Rosenheim, auf Anfrage von rosenheim24, dass im Jahr 2013 insgesamt fast 4000 Fälle von unerlaubter Einreise im Zuständigkeitsbereich der Inspektion festgestellt wurden. Ein Vergleich mit den Zahlen aus den Vorjahren zeigt eine nahezu explosionsartige Entwicklung:

Quelle: mg/Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser