Hund seit einer Woche in Irschenberg verschwunden

Furchtbarer Verdacht: Wurde Linus gekidnappt?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Irschenberg - Seit 3. Mai sucht Marion Münchmeyer nach ihrem Hund Linus (8). Der Golden Retriever ist seither spurlos verschwunden. Die Besitzerin hat nun einen furchtbaren Verdacht.

Die Gastwirtin hat anschließend alle möglichen Hebel in Bewegung gesetzt, um ihren Liebling wiederzufinden - bisher leider vergeblich. Weder eigene Suchmaßnahmen noch die Aussetzung einer Belohnung (350 Euro), Flyer oder ein Aufruf auf Facebook, der über 1.600 Mal geteilt wurde, brachten Erfolg. 

Sogar einen Suchhund der K9-Suchhunde, eine Gruppe ehrenamtlicher Spürhundehalter, engagierte Münchmeyer, der zunächst die Fährte von Linus aufnehmen konnte. Die Spur führte laut Miesbacher Merkur, einer Lokalausgabe des Münchner Merkur, über vier Kilometer quer durch Wald, Gestrüpp und steile Hänge. Dann musste die Suche eingestellt werden, weil der Suchhund völlig erschöpft war. Daraufhin suchte Münchmeyer selbst die Umgebung noch einmal ab - ebenfalls zwecklos.

Wurde Linus entführt?

Wie die Zeitung weiter schreibt, vermutet die Besitzerin nun, dass Linus in ein fremdes Auto eingestiegen und damit quasi entführt worden sein könnte. Ein schlimmer Verdacht, den auch die Expertin Sabine Schmidthöfer (K9) nicht leichtfertig abtun will: "Das Risiko ist sehr hoch. Und am Irschenberg ist man ganz schnell irgendwo." Und: Hätte sich Linus irgendwo verletzt oder wäre er angefahren worden, dann wäre er bereits verendet. Und dann hätte irgendjemand ihn längst gefunden, sagt Münchmeyer.

Die Hoffnung will sie jedoch nicht aufgeben, auch wenn die Frau mit den Nerven völlig am Ende ist: "

Er ist ein Teil meiner Familie.

Natürlich ist mir bewusst, dass wir die Stecknadel im Heuboden suchen, und das zerreißt mir das Herz. Jeden Moment denke ich, er kommt gleich wieder um die Ecke gelaufen, aber nichts passiert. (...) Die

Ungewissheit ist ein Albtraum

!"

Die Beschreibung von Linus:

Der Golden Retriever ist acht Jahre alt, hört sofort auf seinen Namen, auch wenn Fremde ihn ansprechen. Er schaut jünger und sehr gepflegt aus und hat etwas kürzeres Fell, da er kürzlich beim Friseur war. Auffällig ist sein rotes Halsband, an dem sich auch seine Marke mit der Telefonnummer der Besitzerin Marion Münchmeyer befindet.

mw

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser