Innenminister Joachim Herrmann in Rosenheim

Herrmann: "Bahn bei der Konzeption in Verzug"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Innenminister Joachim Herrmann am Montag zum Thema Verkehr und Infrastruktur
  • schließen

Rosenheim - Kollaps oder Güter-Massentransport? Innenminister Joachim Herrmann zeigt auf, wie die Zukunft der Region in Bezug auf die Infrastruktur und den Verkehr aussehen könnte:

"Wir wollen und brauchen Mobilität". Eine Forderung, der Innenminister Herrmann im Rahmen seines Besuchs in Rosenheim am Anfang der Woche ebenso nachging, wie den beiden Themen "Innere Sicherheit" und Flüchtlinge". Eine Weiterentwicklung auf diesem Sektor komme nicht nur vor dem Hintergrund der großen Exportzahlen Deutschlands immense Bedeutung zu, so der Minister. Auch für den Einzelnen seien intakte Straße schon lange zur Grundlage des täglichen Lebens geworden.

A8, Westtangente, Staatsstraßen

Lesen Sie dazu:

Herrmann über Flüchtlinge und Asyl

Der Innenminister referiert über Innere Sicherheit

Rosenheim als zentraler Verkehrsknotenpunkt in Südbayern komme dabei besondere Bedeutung zu. Ein sechsspuriger Ausbau der A8 wäre dabei vorrangig wünschenswert, so Herrmann. Aktuell befinde man sich in den komplizierten Verfahren auf einem guten Weg. Mit einem hohen Maß an Bürgerbeteiligung wolle man die Lärmbelästigung durch die künftig ausgebaute Autobahn insgesamt geringer halten, als sie sich aktuell darstelle. Im Zuge der Ertüchtigung müsse dann auch die A93 weiter hergerichtet werden, so Herrmann weiter.

Ebenfalls im nächsten Jahr soll es auch mit der Westumfahrung für Rosenheim entsprechend voran gehen, versprach der Minister. "Dieses Projekt ist wichtig für die Stadt und die Menschen, die sich dann nicht mehr durch die Innenstadt quälen müssen."

"Wenn ich es versprochen haben, haben wir es auch gehalten und umgesetzt", erklärte Herrmann in Bezug auf die Baumaßnahmen im Bereich der Staatsstraßen im Landkreis. Ein Haushalt in Höhe von 250 Millionen Euro alleine für den Straßenbau, sichere darüber hinaus die ordentliche Arbeit. In eben diesem Rahmen sollen sich auch in Zukunft die Investitionen in die Straßen im Freistaat bewegen, versprach Herrmann am Montag.

Brennpunkt Schiene

Neben den neuen Errungenschaften auf den Gleisen in der vergangenen Zeit, wies Innenminister Herrmann auch auf die kommenden Herausforderungen für den Landkreis hin. Habe man in den letzten fünf Jahren mit dem barrierefreien Ausbau des Rosenheimer Bahnhofs, dem zusätzlichen Haltepunkt an der Hochschule und dem mittlerweile angenehmen Fahren mit dem Meridian schon viel erreicht, stehe mit dem Brenner-Basis-Tunnel ein ganz großes Thema vor der Tür, so der Innenminister. "Die Bahn ist bei der Konzeption in Verzug", stellte er nüchtern fest. Herrmann habe das Gefühl, dass die Verantwortlichen die Situation nicht ernst genommen hätten, den Planern in Österreich und Italien die Umsetzung des Projekts wahrscheinlich nicht zugetraut hätten. Nun gelte es die weit fortgeschrittenen Maßnahmen irgendwie auszugleichen, forderte der Minister im Ballhaus. Es müsse seitens der Bahn überlegt werden, wie man mehr Züge auf den deutschen Strecken unterbringen könne. Eine entsprechende Bürgerbeteiligung und Einbeziehung der betroffenen Kommunen dürfe aber auch hier nicht unter den Tisch fallen. "Wir müssen der Bahn Dampf machen, damit etwas voran geht," so Herrmann abschließend.

Bilder vom Besuch des Ministers im Ballhaus

Bilder vom Besuch des Innenministers

Bei allen Problemen im Landkreis stehe Rosenheim Ende 2014 so gut da, wie noch nie, konstatierte Joachim Herrmann am Ende der Veranstaltung im Ballhaus. Zur Lösung einiger Herausforderungen brauche die Regierung in München jedoch die Hilfe des Bundes, bei anderen die der Kommunen. Die Erwartung der Bürger in Bayern könne es jedoch durchaus sein, "dass die CSU das gemeinsam hinkriegt", so Herrmann, damit sich die Situation auch in Zukunft noch besser darstelle. In der abschließenden Diskussion hatten die Anwesenden noch die Möglichkeit, die vorangegangenen Themenschwerpunkt weiter zu vertiefen.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser