Post stinkt's: Hundekot im Briefkasten

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Hundekot-Attacke auf Post

München - Der Post in München stinkt's gewaltig. Seit Wochen verschmutzt ein Unbekannter Briefkästen mit Hundekot. Jetzt soll der Täter mittels Belohnung gefangen werden.

Der erste anrüchige Fall passierte im August: Im Briefverteilungszentrum Starnberg wurde am 18.08.2011 Kot in einem Briefsammelsack gefunden. Der Kot wurde offensichtlich in einen Hundekotbeutel gesteckt und dieser – ohne ihn zu verschließen – in einen Briefkasten der Deutschen Post geworfen. Danach wurden im Bereich der Polizeipräsidien München und Oberbayern Nord in insgesamt 34 Fällen Briefkästen nach dem selben Schema verschmutzt. Die betroffenen Briefkästen befanden sich bislang meist in der Nähe von S-Bahnhöfen im Westen Münchens sowie den Landkreisen Starnberg und Fürstenfeldbruck.

Die Briefe, die sich in den betroffenen Kästen befanden, mussten zum Teil vernichtet werden, zum einen wegen der erheblichen Kontamination und dem Umstand, dass die meist in fast flüssiger Form eingebrachten Fäkalien die darauf geschriebenen Adressen unleserlich machten.

Schon 10.000 Schaden

Schaden entstanden außerdem an den Briefkästen, den Sammelbehältnissen und in den Verteilungszentren der Deutschen Post selbst, da die verunreinigten Lieferungen teilweise auf die dortigen Förderbänder gelangten. Die tatsächliche Schadenshöhe ist nach Aussage der Verantwortlichen der Deuschen Post nur schwerlich zu beziffern, beläuft sich aber sicherlich in einer Höhe von weit mehr als 10.000 Euro.

Inzwischen wird gegen den unbekannten Täter wegen Störung öffentlicher Betriebe (§316b StGB) sowie wegen Gemeinschädlicher Sachbeschädigung (§ 304 StGB) ermittelt. Ihm droht daher eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren.

4000 Euro Belohung ausgesetzt

Die Deutsche Post hat sich entschlossen für Hinweise, die zur Ergreifung des bislang unbekannten Täters führen, eine Summe von 4.000 Euro auzuloben, die unter Ausschluss des Rechtsweges zuerkannt und verteilt wird.

Pressemitteilung Polizei München

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser