Hartz IV-Betrüger: Messebauer zockt Staat über zwei Jahre ab

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Nürnberg - Obwohl er als Messebauer gut verdiente, kassierte ein 41-Jähriger zweieinhalb Jahre für sich und seinen Sohn Hartz IV.

Ein 41 Jahre alter Messebauer aus Nürnberg musste sich wegen Harzt IV-Betrugs vor dem Amtsgericht Nürnberg verantworten. Er hatte für sich und sein en Sohn zweineinhalb Jahre lang zu Unrecht Sozialleistungen bezogen. Der Mann wurde zu 15 Monaten Haft verurteilt.  Wegen seines Geständnisses habe das Amtsgericht die Strafe allerdings zur Bewährung ausgesetzt, teilte das Hauptzollamt Nürnberg am Montag mit. Zudem habe der 41-Jährige die zu Unrecht kassierte Sozialleistung bereits weitgehend zurückgezahlt. Nach Angaben des Zolls hatte der selbstständige Messebauer vom Jahresanfang 2005 bis zur Jahresmitte 2007 rund 26 000 Euro Arbeitslosengeld II bezogen, obwohl er im selben Zeitraum 100 000 Euro Einnahmen als selbstständiger Messebauer erzielt hatte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser