Kurioser Aufruf

Aiblingerin sucht diesen gefährlichen Gang-Boss über Facebook

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Aibling - So mancher sucht über Facebook nach verlorenen Gegenständen: Seinem Schlüssel zum Beispiel. Manche sogar nach der großen Liebe. Eine Aiblingerin sucht nun nach "Hendl Heinz". 

Wir haben schon über so manchen kuriosen Facebook-Aufruf berichtet. Mal suchte eine verzweifelte Mutter nach Schmusetuch "Mausi" auf der Traunsteiner Spotted-Seite. Ihr Sohn raubte ihr nämlich den Schlaf! Ein anderes Mal suchte eine Betrogene mittels eines pikanten Schlüpfer-Fotos nach der ihr unbekannten Affäre ihres Partners. Das Bild stellte sie in der "Flohmarkt Rosenheim"-Facebookgruppe online. 

Nun haben wir wieder eine kuriose Meldung aus der Region entdeckt

Gesucht wird:

Ein Hendl auf der Flucht. Auf Nachfrage von mangfall24.de erfuhren wir den Namen des Flüchtigen: Heinz Herta, besser bekannt als "Hendl Heinz". 

Fluchthergang: 

Hendl Heinz ist am Freitagmorgen gegen 6.34 Uhr aus seinem Gefängnis ausgebrochen. Er soll in Richtung B&O Park Hotel geflohen sein, berichten Augenzeugen. 

Plant er nun die Befreiung seiner Gang aus der Haft? 

Hend Heinz gilt als Anführer einer mehrköpfigen Hendlgang, die sich aber noch nicht auf freiem Fuß befindet. Ob er versucht seine Gangmitglieder zu befreien, ist unbekannt. 

Achtung, der Gesuchte gilt als gefährlich!

Der Gesuchte sitzt wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses in Haft. Wenn er sich bedrängt fühlt, ist ihm zuzutrauen, dass er seine Krallen einsetzt. Wahrscheinlich ist, dass Hendl Heinz auf einem Raubzug ist und sich rücksichtslos durchfüttern will. 

So wird Hendl Heinz beschrieben:

Der Gesuchte soll etwa 40 Zentimeter hoch sein. Er hat braue Federn und wiegt ungefähr zwei Kilogramm. 

Das droht dem Entflohenen:

Ob dem Hendl als Strafmaßnahme lediglich ein eintägiger Futterentzug, Isolationshaft ohne weiblichen Besuch oder gar eine brutale Enthauptung droht, ist unserer Redaktion nicht bekannt.

Hier geht's zum Facebook-Beitrag

Hier können Sie den Facebook-Beitrag im Original sehen.  

Hinweise nimmt unsere Redaktion unter redaktion@ovb24.de entgegen. 

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser