Glimpfliches Ende für die Insassen 

Viele Schutzengel: Auto schlittert durch Schafweide! 

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Großhöhenrain - Mehrere Schutzengel hatten am Samstagnachmittag zwei Insassen eines Autos. Der Fahrer kam mit seinem Opel von der Straße ab und krachte durch einen Maschendrahtzaun auf eine Schafweide. 

Am Samstag um 16.30 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße zwischen Großhöhenrain und Thal ein Verkehrsunfall, wobei zwei junge Männer gleich mehrere Schutzengel hatten. 

Nach derzeitigen Ermittlungen kam das Auto eines 21-Jährigen aus Grafing kurz nach dem Ortsende Großhöhenrain aus bisher unbekannter Ursache auf regennasser Fahrbahn in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. 

Anschließend durchbrach der Pkw den Maschendrahtzaun einer Schafweide, schlitterte durch zwei Bäume hindurch bis er schließlich am unteren Ende der Weide erneut durch den Zaun brach und in der Wiese stecken blieb. 

Glück im Unglück

Wäre das Auto nicht stehen geblieben wäre der Pkw in einen 100 Meter angrenzenden Löschweiher gefallen. Der Fahrer und der 17-jährige Beifahrer konnten sich selbständig aus dem völligzerstörten Opel Astra befreien. 

Der Beifahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Es entstand ein Sachschaden von geschätzt 7.000 Euro. Die Schafe flüchteten in Folge des Unfalls in einen rückwärtigen Teil der Weide und sind wohlauf.

Zur Unterstützung war die Feuerwehr Großhöhenrain mit ca. zwölf Mann zur Absicherung der Unfallstelle vor Ort.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Aibling 

Quelle: mangfall24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser