Techno-Partys auf der Sandbank: Wie geht es weiter?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Unerlaubte Partylocation: die Sandbank bei Griesstätt

Griesstätt - Die Idylle ist getrübt: Über 1000 Personen sollen an einer Party auf der Sandbank am Inn teilgenommen haben - allerdings war die Party ohne Einverständnis der Gemeinde!

Lesen Sie dazu auch die Pressemeldung der Polizei vom 21. Juli auf rosenheim24:

1000 Gäste feiern auf illegaler Techno-Party

Wohl einer der schönsten Orte im Griesstätter Gemeindegebiet ist die Sandbank am Fluss: Sonne, Sand und der Inn, viel Schatten und Ruhe! Was will man mehr, um mal eben zu entspannen und etwas Urlaubsfeeling zu bekommen? Doch diese Ruhe war vergangenes Wochenende getrübt. Eine Techno-Party fand auf der Sandbank in der Nähe von Griesstätt statt. Die Polizei löste dann die Feier auf. Der Grund: Keine Genehmigung – kein Rettungskonzept! Noch vor Ort behaupteten die Veranstalter, es wäre eine Genehmigung von der Gemeinde Griesstätt ausgestellt worden.

„Selbstverständlich wurde von uns keine Genehmigung für diese Veranstaltung ausgestellt. Diese Location ist zwar sicherlich schön, dennoch wäre hier eine Veranstaltung nicht durchführbar“, so Stefan Pauker, Bürgermeister der Gemeinde Griesstätt. „Fehlende Toiletten, kein Rettungskonzept und zu wenig Parkplätze“, nannte Pauker als einige der Faktoren, weshalb eine Genehmigung dort von Haus aus nicht möglich wäre.

Wird die Sandbank gesperrt?

Wie es mit der Sandbank weiter geht, steht momentan noch in den Sternen. Pauker: „Wir sind momentan im Kontakt mit dem Landratsamt, mit dem Wasserwirtschaftsamt sowie mit dem Freistaat Bayern, welchem auch das Grundstück gehört. Wie es in Zukunft mit der Sandbank weiter geht, wissen wir noch nicht“.

Sandbank Griesstätt: Unerlaubte Partylocation

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser