Franz Bergmüller reagiert auf offenen Brief

"Wer mich als Nazi bezeichnet, beleidigt mich persönlich!"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Feldkirchen-Westerham - Immer wieder gibt es Diskussionen um AfD-Politiker Franz Bergmüller - aktuell angeregt durch Heinz Oesterle (SPD). Das sagt Bergmüller dazu:

Ein offener Brief sorgt in Feldkirchen-Westerham für Aufsehen: SPD-Politiker Heinz Oesterle kritisierte dabei Gemeinderat Franz Bergmüller (AfD). Dieser habe durch sein andauerndes Engagement in der AfD seine politischen Wurzeln vergessen. Zudem werde er dem Einsatz seiner Vorfahren gegen die Nazis nicht gerecht. Bergmüller will die Vorwürfe natürlich so nicht stehen lassen.

"Einerseits amüsiert mich dieser Vorfall, aber andererseits bin ich erschüttert, dass ein langjähriger politischer Weggefährte solche Sachen nicht persönlich mit mir beredet", so Bergmüller gegenüber mangfall24.de.

Er stelle sich die Frage: "Warum veröffentlicht Oesterle einen solchen Brief zu diesem Zeitpunkt?" Vor gut zwei Wochen hätten die beiden noch "normal unter Freunden" telefoniert, sagt Bergmüller. Hier hätten solche Punkte angesprochen werden können.

SPD wolle Stimmung machen

Seiner Meinung nach ist Oesterles Motivation "fadenscheinig". Die SPD wolle so Stimmung im Wahlkampf gegen die AfD machen. "Das ist schäbig, einen offenen Brief für so etwas zu missbrauchen", so Bergmüller.

Auf die Frage, ob sein politisches Grundverständnis noch mit aktuellen Aussagen führender AfD-Politiker vereinbar sei, antwortete der Gemeinderat: "Ganz einfach - ja. Die AfD ist nach wie vor liberal-konservativ und ich als Euro-Gegner halte die Grundrichtung nach wie vor als richtig."

Gemeinderat weist Vorwürfe zurück

Oesterle regte in seinem Brief zudem an, Bergmüller solle sich für rüde Äußerungen der AfD gegen den Kreis Migration entschuldigen. Hier sieht sich Bergmüller nicht in der Verantwortung: "Ich habe keine Rüge, keinen Kommentar und keine Verunglimpfung gegen den Kreis Migration von mir gegeben."

Ein großer Streitpunkt ist auch Oesterles Frage, ob Bergmüller sich mit seiner AfD-Aktivität nicht um das "geistige Erbe" seiner Vorfahren bringt. Bergmüllers Standpunkt: "Diese Aussage suggeriert, dass ich bei den Nazis bin. Das weise ich entschieden zurück. Meine Eltern und Großeltern haben sich gegen das damalige Regime engagiert, ich setze mich gegen das heutige politische Establishment ein."

Bergmüller: "Wer mich als Nazi bezeichnet, beleidigt mich!"

In ähnlicher Weise kritisierte Bergmüller auch Kommentare gegen ihn, die er unter anderem häufig auf Facebook lese: "Wer mich als Nazi bezeichnet, beleidigt mich persönlich!" Er selbst respektiere jede andere politische Meinung und im Bezug auf seine Lokalpolitik stellte er klar: "Jeder weiß, wer einer der stärksten Gemeinderäte in Feldkirchen-Westerham ist."

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser