Chiemsee Summer: Reisebus brennt nieder

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Übersee - In der Nacht von Freitag auf Samstag fing ein Reisebus Feuer, der für die Gäste des Chiemsee Summers vorgesehen war. Der Busfahrer kam gerade noch rechtzeitig raus:

Am 17. August, gegen 0.30 Uhr, kam es zu einem Brand in einem Reisebus, der für das Chiemsee-Summer-Festival angemietet war: Der 75-jährige Busfahrer aus dem Raum Seeon-Seebruck bemerkte in Übersee, Höhe Bahnhof, plötzlich Brandgeruch im Heckbereich des Fahrzeugs. Er konnte gerade noch den Bus verlassen, als dieser bereits lichterloh brannte.

Chiemsee Summer: Reisebus brennt nieder

Glücklicherweise befanden sich keine Fahrgäste im Bus - diese sollten erst am Bahnhof zusteigen mit Ziel Wasserburg. Die alarmierten Feuerwehren Übersee, Grassau und Grabenstätt rückten mit großer Mannstärke und mehreren Löschfahrzeugen an - der Brand konnte dann schnell unter Kontrolle gebracht werden. Während der Lösch - und der aufwendigen Bergungsarbeiten musste die Bahnhofstraße bis etwa 2.30 Uhr teilweise gesperrt werden - zu einem „Verkehrschaos“ kam es aber trotz der vielen abfahrenden Festivalsbesucher nicht.

Nach ersten Erkenntnissen dürfte ein technischer Fehler, vermutlich in der Klimaanlage des Fahrzeugs, den Brand ausgelöst haben.

Der Busfahrer wurde vorsorglich wegen möglicher Rauchgasinhalation ins Krankenhaus Traunstein gebracht.

An dem Bus entstand wohl Totalschaden in Höhe von rund 120.000 Euro.

Pressemeldung Polizeiinspektion Grassau

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © FDL/Kirchhof

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser