Sportwagen schrott

Brennende Autos in Würzburg und Oberpfalz

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Würzburg - Der Feuerteufel zieht durch Nord-Bayern. In der Nacht zum Samstag haben in Unterfranken und der Oberpfalz zwei Autos gebrannt.

In der Nacht zum Samstag haben in Unterfranken und der Oberpfalz zwei Autos gebrannt. In Würzburg legte ein unbekannter Brandstifter Feuer im Radkasten eines in der Innenstadt geparkten Sportwagens, wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Unterfranken am Samstag mitteilte. In Tegernheim (Landkreis Regensburg) stand das Feuer nach Angaben des Polizeipräsidiums Oberpfalz im Zusammenhang mit dem Versuch, das abgestellte Auto zu stehlen. Die Ursache dieses Feuers war noch nicht bekannt.

Die Polizei geht bei dem angezündeten Auto in Würzburg von einer politisch motivierten Tat aus, da der unbekannte Brandstifter offensichtlich einen teuren Wagen ausgesucht und zudem politische Zeichen in die Tür der Fahrerseite geritzt hat. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen.

An dem ausgebrannten Auto in Tegernheim stellte die Polizei Schäden am Lenkradschloss fest. Bevor das Fahrzeug in Brand geriet, hatte der mutmaßliche Autodieb es aus seiner ursprünglichen Parklücke herausgefahren. Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Brandursache auf. Der Innenraum des Autos brannte völlig aus, es entstand ein Schaden von 1500 Euro. Hinweise auf einen Zusammenhang mit der Auto-Brandserie in Regensburg gab es der Polizei zufolge nicht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser