Bluttat in Miesbach: Weitere Zeugen gesucht!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Miesbach - Nachdem am Samstag eine 44-jährige Frau erstochen und ein 39-jähriger Mann festgenommen wurde, rekonstruieren die Mordermittler derzeit den Tattag und suchen nach weiteren Zeugen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand waren die vier Personen aus der Wohnung bereits am Nachmittag vor der Tatnacht zum Samstag, 5. Februar, zusammen unterwegs. Die Kripo Miesbach bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Eine engagierte Anwohnerin will am Bahnhof in Agatharied, Landkreis Miesbach, bereits am Freitagnachmittag, 4. Ferbuar, gegen 16.40 Uhr, eine lautstarke Auseinandersetzung zwischen dem 39-jährigen Tatverdächtigen und der Getöteten wahrgenommen haben.

Als der 39-Jährige auf dem Bahnsteig schließlich massiv auf die Frau einschlug und eintrat, eilte die couragierte Anwohnerin zu Hilfe. Obwohl sie die Frau so vor weiteren Angriffen bewahren konnte, soll der jetzt Tatverdächtige das Opfer weiter beschimpft haben.

Lesen Sie auch:

Wohnungsinhaber erstach 44-jährige Miesbacherin

44-Jährige niedergestochen und getötet

Die vierköpfige Gruppe soll dann fahrplangemäß um 17.09 Uhr mit der Bayerischen Oberlandbahn nach Miesbach abgefahren sein. Nach ihrer Ankunft dort gegen 17.12 Uhr suchten die Vier noch eine Discount-Filiale im Oberland-Einkaufscenter in Miesbach auf und gingen anschließend zu Fuß weiter zur Wohnung des Tatverdächtigen in der Marsstraße.

Das spätere Opfer war mit einer silberfarbenen Winterjacke und einer Wollmütze bekleidet. Der ebenfalls zur Gruppe gehörende 60-Jährige, der von der Polizei weiterhin als Zeuge geführt wird, trug schlechte und abgewetzte Kleidung und hatte insgesamt eine ungepflegte Erscheinung. Auffällig dürfte auch die zum Teil starke Alkoholisierung des Quartetts gewesen sein.

Die Ermittler der Kriminalpolizeistation Miesbach bitten nun um weitere Hinweise und Zeugenmeldungen aus der Bevölkerung:

  • Wer hat am Freitagnachmittag nach 17 Uhr die Gruppe im Bereich der Bahnhöfe Agatharied und Miesbach oder auch der Innenstadt von Miesbach gesehen?
  • Wer kann weitere Hinweise, besonders im Hinblick auf weitere Auseinandersetzungen und Streitigkeiten, geben?
  • Wer kann sonst etwas zu dem Fall sagen?

Zeugenmitteilungen und Hinweise werden an die Kripo Miesbach unter der Telefonnummer 08025 / 299-0 erbeten.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser