Gemeinde steht dahinter

TSV Bernau lässt keine Stammtisch-Mannschaften auf den Platz

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bernau am Chiemsee - Die Gemeinde bleibt bei ihrer Haltung. Fremde Mannschaften dürfen auch weiterhin den Platz des TSV Bernau nicht benutzen. Das soll die Instandhaltungskosten senken.

„Freies Bespielen durch Stammtischmannschaften oder ähnliche Gruppierungen“ bleibt auf dem Trainingsplatz des TSV Bernau auch weiterhin untersagt. Zuwiderhandelnde werden des Platzes verwiesen. Nur organisierten Senioren- und Jugendmannschaften der Fußballabteilung des TSV Bernau dürfen dort das Runde in's Eckige bewegen. Da eine stärkere Benutzung des Platzes erhöhte Instandhaltungskosten mit sich bringen würde, hatte der Verein dieses Verbot bei der Gemeinde durchgesetzt, wie die Chiemgau-Zeitung berichtet.

Jedoch würde dieses Verbot Ballsportbegeisterte nicht jeder Möglichkeit berauben, ihrem Hobby nachzugehen, wie die Zeitung schreibt. Denn die Gemeinde schuf auf einer angrenzenden Wiese einen Bolzplatz und stellte dort Tore auf. Vor allem aber erinnerte Bürgermeister Philipp Bernhofer daran, dass sich das Verbot beispielsweise nicht gegen kickende Kinder richte. Es seien vor allem auswärtige Erwachsenenmannschaften damit gemeint.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Montage)

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser