Bergdrama im Wettersteingebirge

Rettungseinsatz wegen Wetter abgebrochen - Bergsteiger tot

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Grainau - Ein Bergsteiger verläuft sich im Wettersteingebirge und ruft Hilfe. Wegen des schlechten Wetters müssen die Retter die Suche nach dem Mann abbrechen. Am nächsten Morgen findet man seine Leiche - der Mann vermutlich erfroren.

Ein 50-jähriger Mann aus Odelzhausen (Lkr Dachau) war am frühen Sonntagmorgen alleine zu einer Bergtour im Wettersteingebirge (Zugspitzgebiet) aufgebrochen. Gegen 18.50 Uhr setzte der Mann über Handy einen Notruf an die Integrierte Leitstelle Oberland (ILS) ab, weil er wegen einbrechender Dunkelheit nicht mehr weiter kam. 

Er wurde anschließend von der Bergwacht Garmisch-Partenkirchen telefonisch kontaktiert, konnte jedoch seinen genauen Standort nicht erklären. Er war der Meinung, dass er sich auf dem Jubiläumsgrat in der Nähe der Alpspitze befinden würde. Von der Bergwacht wurde daraufhin ein SAR-Hubschrauber angefordert und mit der Suche nach dem Vermissten begonnen. Gegen 22.30 Uhr musste die Suche witterungsbedingt aufgrund Schneefall und starkem Wind eingestellt werden. Der Handykontakt zu dem Bergsteiger war abgebrochen. 

Am Montag um 6 Uhr wurde die Suchaktion mit Bergwachtangehörigen und dem Rettungshubschrauber „Christoph Murnau“ fortgesetzt. Der Bergsteiger wurde schließlich gegen 8 Uhr in der Blassenrinne unterhalb der Hochblassenspitze gesichtet. Per Seilwinde wurde ein Bergwachtmann abgelassen, der nur noch den Tod des Mannes, der offensichtlich ca. zehn Meter abgestürzt war, feststellen konnte. Der für die Tour gut ausgerüstete Mann erlitt beim Sturz offensichtlich Verletzungen, die es ihm nicht mehr ermöglicht haben, seine mitgeführte warme Kleidung anzuziehen

Eine genaue Todesursache steht noch nicht fest; die Ermittlungen der Polizei (Polizeistation Oberammergau, Tel. 08822/945830) dauern an. Der geschiedene Mann stammte aus Mecklenburg-Vorpommern und lebte seit einigen Jahren alleine in Bayern.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Garmisch-Patenkirchen

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser