Unfall bei ADAC Bavaria Historic in Maxlrain

Oldtimer kracht in Zuschauer: Zustand der Verletzten unverändert

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Maxlrain/Tuntenhausen - Ein schrecklicher Unfall hat sich bei der ADAC Bavaria Historic ereignet. Ein Auto ist in eine Besuchergruppe gefahren, fünf Menschen wurden verletzt. Der aktuelle Stand:

UPDATE, Freitag 8 Uhr: Zustand der Verletzten unverändert

Bei einem schweren Unfall wurden am Donnerstag in Maxlrain fünf Personen teils schwer verletzt. Bei der ADAC Bavaria Historic am Schloss Maxlrain krachte eine Frau mit einem Oldtimer in eine Zuschauergruppe.

Auf Nachfrage von mangfall24.de erklärte Andreas Guske, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd: "Zu den Verletzten gibt es keinen neuen Sachstand. Die Zustände sind unverändert."

Zum genauen Hergang des Unfalls wurde ein Gutachten in Auftrag gegeben. "Es kann aber ein paar Wochen dauern, bis hier die Ergebnisse vorliegen", sagte Guske.

Update 18 Uhr: Pressemitteilung der Polizei

Fünf Verletzte sind die Folge eines schweren Verkehrsunfalles im Startbereich einer Oltdimerausfahrt in Maxlrain. Ein Oldtimer geriet ins Schleudern, erfasste drei Zuschauer und kippte auf die Seite.

Der Unfall ereignete sich gegen 15.20 Uhr im Startbereich der Oldtimerausfahrt, in unmittelbarer Nähe zum Schloss Maxlrain. Eine 44-jährige Frau aus dem Raum Bad Tölz steuerte den historischen Ford Mustang, ihr ebenfalls 44-jähriger Ehemann saß auf dem Beifahrersitz. 

Der Wagen kam in einer Linkskurve ins Schleudern und geriet nach etwa 100 Metern nach links von der Fahrbahn ab. Dort erfasste das auf die Seite kippende Fahrzeug drei Zuschauer. Derzeit gelten ein 50-Jähriger und sein 14-jähriger Sohn als schwerverletzt, ein 29-jähriger Zuschauer trug schwerste Verletzungen davon. Die beiden Fahrzeuginsassen erlitten offenbar leichtere Verletzungen. Alle wurden in Krankenhäuser eingeliefert.

Unfall am Rande der Historic-Rallye bei Schloss Maxlrain (1)

Beamte der Operativen Ergänzungsdienste Rosenheim (OED) haben die Unfallaufnahme in Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Bad Aibling in Angriff genommen. Seitens der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde ein Kfz-Sachverständiger mit der Erstellung eines Unfallgutachtens beauftragt. Zur Unfallursache können derzeit keine Aussagen getroffen werden, diese werden sich erst aus den Ermittlungen und der Gutachtenerstellung ergeben.

Nach dem Unfall brach der ADAC, der die Rallye veranstaltet, die Rundfahrt ab. Bei dem Unfallfahrzeug handelt es sich nicht um einen offiziellen Teilnehmer der Veranstaltung, sondern um einen Besucherin, die mit einem Oldtimer-Fahrzeug vor Ort war. 

Update 17.25 Uhr: Fahrerin verliert Kontrolle über Mustang

Wie Andreas Guske, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, auf Nachfrage von mangfall24.de erklärte, hatte die Fahrerin eines weinroten Ford Mustangs direkt nach dem Start offenbar die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren. Das Auto geriet ins Schleudern und fuhr in die neben der Straße stehende Zuschauermenge. 

Dabei wurden laut Guske drei Zuschauer schwer verletzt. Fahrerin und Beifahrer des Mustangs wurden bei dem Unfall offenbar leicht verletzt. Nach dem Unfall landete der Ford auf der Seite liegend im Straßengraben. Bei der Fahrerin wurde sofort eine Blutprobe angeordnet. 

Unfall am Rande der Historic-Rallye bei Schloss Maxlrain (2)

Die Traunsteiner Staatsanwaltschaft beorderte einen Gutachter an die Unfallstelle. Die Unfallaufname läuft laut Andreas Guske derzeit noch.

Der Ford Mustang ist zugelassen im Landkreis Bad Tölz. Veranstalter der Oldtimer-Rundfahrt, die noch bis Samstag dauert, ist der ADAC. Heuer nehmen wieder 80 Teams an der Rallye teil.

Update 16.45 Uhr: Fünf Verletzte

Bei dem schrecklichen Unfall beim Schloss Maxlrain sind laut ersten Informationen drei Personen schwer und zwei leicht verletzt worden. Es sollen mehrere Rettungshubschrauber im Einsatz sein, die die schwerverletzten Personen in umliegende Krankenhäuser abtransportieren.

Bei dem Unfallauto handelt es sich um einen weinroten Ford Mustang. Warum der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und in die Besuchergruppe beim Schloss raste ist derzeit noch nicht bekannt. 

Erstmeldung 16.05 Uhr: Auto rast in Zuschauer

Direkt beim Veranstaltungsgelände der ADAC Bavaria Historic - dem Schloss Maxlrain - ist ein Auto in eine Besuchergruppe gefahren, das bestätigte die Rosenheimer Einsatzzentrale auf Nachfrage von mangfall24.de. Laut Polizei sollen mehrere Personen bei dem Unfall verletzt worden sein. Ein Rettungshubschrauber soll alarmiert worden sein. Derzeit sind zahlreiche Rettungskräfte vor Ort.

Wieviele Personen wie schwer verletzt wurden, ist derzeit noch nicht bekannt. Auch über die Unfallursache liegen noch keine Informationen vor.

Tödlicher Oldtimer-Unfall im Mai 2013

Auf dem Weg zum Besuch der Oldtimerveranstaltung ADAC Bavaria Historic Rallye verunglückten im Mai 2013 zwei Männer in einem historischen Rennfahrzeug. Während der Fahrer schwerstverletzt und mit lebensgefährlichen Verletzungen von einem Rettungshubschrauber in die Unfallklinik nach Murnau geflogen wurde, verstarb der Beifahrer noch am Unfallort.

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser