Ausflugsschiff auf der Donau gesunken

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Neu-Ulm - Ein Ausflugsschiff ist am Samstag auf der Donau bei Neu-Ulm gesunken. Wie die Polizei mitteilte, konnten sich alle 24 Menschen, die auf dem Schiff waren, durch einen Sprung von Bord retten.

 Verletzt wurde niemand. Das Schiff mit dem Namen “Ulmer Schachtel“ befand sich in einer Schleuse in Oberelchingen, als es sank. Nach Angaben eines Zeugen könnte der Nachbau des historischen Schiffstyps “Ulmer Schachtel“ zu dicht an die Tore der Schleuse gefahren sein, so dass beim Öffnen der Tore Wasser in das Schiff lief. Das Wasser sei an dieser Stelle allerdings recht flach, so konnten sich die Ausflugsgäste relativ einfach an Land retten. Den Schaden an dem 2008 gebauten Stahlschiff der Gesellschaft Donaufreunde Ulm schätzt die Polizei auf rund 80 000 Euro.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser