Anklage wegen Mordes: Brunner-Prozess im Juli

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Dominik Brunner starb, weil er Jugendlichen geholfen hat.

München - Der Prozess gegen die Schläger vom U-Bahnhof Solln, die Manager Dominik Brunner getötet haben, beginnt am 13. Juli. Das hat das Landgericht München mitgeteilt. Die Angeklagten haben sich wegen Mordes zu verantworten.

Die beiden 18 Jahre alten Angeklagten Markus S. und Sebastian L. stehen wegen Mordes vor der Jugendkammer des Landgerichts München. An neun Prozesstagen bis zum 29. Juli will das Gericht klären, was genau sich am Nachmittag des 12. September 2009 abgespielt hat.

Nach bisherigem Kenntnisstand hatten die Angeklagten und ihr inzwischen verurteilter Mittäter Christoph T. an der S-Bahnstation Donnersberger Brücke von vier 13-15 Jährigen 15 Euro verlangt und auf zwei der Geschädigten eingeschlagen, um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen.

Nachdem die Markus S. und Sebastian L. mit den Jugendlichen zusammen in die S 7 Richtung Wolfratshausen eingestiegen waren, drohten sie ihren Opfern weiter. Lautstark erklärten sie, diese zu überfallen und „abzuziehen“. Daraufhin stellte der 50 Jahre alte Dominik Brunner die beiden zur Rede. Weil er wohl befürchtete, dass die Situation eskalieren könnte, verständigte er per Notruf die Polizei und bestellte sie zum S-Bahnhof Solln.

Bettina Link

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser