Behinderungen auf der Autobahn

Getränkelaster-Unfall: Stau bis in den Abend

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Aibling - Am Montagnachmittag hat sich auf der A8 zwischen dem Dreieck Inntal und Bad Aibling ein Lkw-Unfall ereignet. *Neu: Fotos von der Unfallstelle*

UPDATE 22 Uhr:

Die Verkehrsbehinderungen rund um die Unfallstelle zwischen dem Inntaldreieck und der Anschlussstelle Bad Aibling haben sich aufgelöst. Seit den Nachmittagsstunden kam es auf der A8 und auch auf der A93 infolge des Lkw-Unfalls zu Staubildungen.

UPDATE 18.05 Uhr:

Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim:

Der Unfall ereignete sich gegen 14.45 Uhr zwischen dem Inntaldreieck und der Anschlussstelle Bad Aibling in Fahrtrichtung München.

Ein 39-jähriger deutscher Fahrer einer Münchener Spedition war mit seinem Lkw mit Anhänger auf regennasser Fahrbahn aus noch ungeklärter Ursache ins Schleudern geraten und zweimal gegen die rechte Leitplanke geprallt. Von dort schlingerte das Gespann quer über die Fahrbahn drehte sich einmal um die eigene Achse, kippte auf die rechte Seite, prallte mit dem Heck gegen die Mittelleitplanke und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Liegen. Dadurch wurden alle drei Fahrspuren in Richtung München blockiert.

Entgegen der ersten Meldung wurde der Fahrer nicht verletzt.

Die Getränkeflaschen und -kisten waren über die gesamte Fahrbahn verstreut. Die Feuerwehren aus Pfraundorf, Raubling und Kolbermoor sind zur Bergung der Ladung und Unterstützung bei der Absicherung der Unfallstelle vor Ort.

Der Verkehr konnte zunächst an der Unfallstelle über die Standspur vorbeigeleitet werden.

Zum Aufstellen des umgestürzten Lastwagens bzw. Anhängers muss die A8 dann jeweils für ca. 30 Minuten komplett gesperrt werden.  Es kommt im Großraum Rosenheim zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Auf der Autobahn staut sich der Verkehr bis zu zehn Kilometer zurück. Die Behinderung werden nach derzeitigen Schätzungen noch ca. zwei bis drei  Stunden andauern. Mehr dazu hier in unseren Verkehrsinfos.

Der Sachschaden wird auf ca. 90.000 Euro geschätzt.

Unfall mit Getränkelaster auf der A8

UPDATE 17.20 Uhr:

Die Aufräumarbeiten an der Unfallstelle sind mittlerweile vorangeschritten, die Getränkeflaschen wurden aufgesammelt und zum Abtransport aufgestellt.

Noch immer sind aber drei Fahrstreifen zwischen dem Dreieck Inntal und der Anschlussstelle Bad Aibling gesperrt.

UPDATE 15.50 Uhr:

Nach dem Unfall eines Getränkelasters auf der A8 in Richtung München brauchen die Autofahrer gute Nerven. Drei Spuren sind blockiert, der Verkehr wird über den Standstreifen vorbeigeleitet.

Behinderungen gibt es mittlerweile auch auf der A93. Laut Radio Charivari geht die Polizei davon aus, dass die Verkehrsbehinderung noch bis 18 oder 19 Uhr andauern kann. Es wird empfohlen, dieses Gebiet weiträumig zu umfahren.

UPDATE, 15.25 Uhr:

Am Montagnachmittag kam ein mit Wasserflaschen voll beladener Lkw auf der A8 in Richtung München zwischen den Anschlussstellen Inntaldreieck und Bad Aibling vermutlich ins Schleudern. Daraufhin touchierte er wohl die Leitplanke und kippte um.

Der Inhalt des Lastwagens verteilte sich auf der Fahrbahn. Der Wagen selbst liegt quer über drei Spuren.

Der Fahrer des Lkw wurde leicht verletzt und vom BRK versorgt. Die Autobahn war in Richtung München zunächst komplett gesperrt, mittlerweile ist der Standstreifen wieder freigegeben.

Erstmeldung:

Am Montagnachmittag hat sich auf der A8 Salzburg in Richtung München offenbar ein Unfall ereignet. Ein Lkw soll zwischen den Anschlussstellen Inntaldreieck und Bad Aibling umgekippt sein.

Nach ersten Informationen vor Ort sind alle drei Fahrspuren gesperrt.

Weitere Informationen folgen in Kürze!

anh/jre

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser