Zugunglück bei Bad Aibling 

Prozess gegen Fahrdienstleiter beginnt im November 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Aibling - Am 9. Februar stießen zwei Züge auf der Bahnstrecke Holzkirchen - Rosenheim frontal zusammen. Dabei verloren zwölf Menschen ihr Leben. Nun wurden die Verhandlungstage festgesetzt.

>>> Themenseite: Zugunglück von Bad Aibling <<<

Am 9. Februar kam es bei Bad Aibling zum folgenschweren Zusammenstoß zweier Züge, bei dem mehrere Menschen getötet und verletzt wurden. Mitte Juli erhob die Staatsanwaltschaft Anklage gegen den Fahrdienstleiter, der angeblich durch ein Handyspiel abgelenkt gewesen war. Daraus resultierten wohl die folgenschweren Fehlentscheidungen, die zu dem schrecklichen Unglück geführt haben.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Fahrdienstleiter fahrlässige Tötung in zwölf Fällen und fahrlässige Körperverletzung in 89 Fällen vor. Nun wurden sieben Prozesstage angesetzt, der erste findet bereits Mitte November statt. Zuständig für das Verfahren ist die zweite Strafkammer.

Die angesetzten Prozesstage:

  • Donnerstag, 10. November
  • Montag, 14. November
  • Montag, 21. November
  • Montag, 28. November
  • Donnerstag, 1. Dezember
  • Freitag, 2. Dezember
  • Montag, 5. Dezember 

Pressemitteilung Landgericht Traunstein 

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser