Betont sportlich oder extrem sparsam

Alpina B7 und BMW 740e: Jekyll und Hyde

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Wer an die Umwelt denkt und es sich leisten kann, kann sich für 90 900 Euro den neuen BMW 740e zulegen. Foto: BMW
1 von 11
Wer an die Umwelt denkt und es sich leisten kann, kann sich für 90 900 Euro den neuen BMW 740e zulegen.
Der 740e hat einen Plug-In-Hybrid und kommt auf einen Normverbrauch von bis zu 2,0 Liter (CO2-Ausstoß 45 g/km). Foto: BMW
2 von 11
Der 740e hat einen Plug-In-Hybrid und kommt auf einen Normverbrauch von bis zu 2,0 Liter (CO2-Ausstoß 45 g/km).
Der Motor leistet 83 kW/113 PS. Der Akku ist 9,2 kWh groß. Foto: BMW
3 von 11
Der Motor leistet 83 kW/113 PS. Der Akku ist 9,2 kWh groß. 
Schlicht und geschmackvoll ist der BMW 740e im Inneren ausgestattet. Foto: BMW
4 von 11
Schlicht und geschmackvoll ist der BMW 740e im Inneren ausgestattet. 
Der BMW 740e ist sparsamer als ein Toyota Prius. Foto: BMW
5 von 11
Der BMW 740e ist sparsamer als ein Toyota Prius. 
Das Design des 740e ist klassisch, das Fahrgefühl sportlich. Foto: BMW
6 von 11
Das Design des 740e ist klassisch, das Fahrgefühl sportlich. 
Mit 330 km/h macht der B7 Alpina Rennwagen Konkurrenz. Foto: BMW
7 von 11
Mit 330 km/h macht der B7 Alpina Rennwagen Konkurrenz. 
Das typische Alpina-Blau wird beim B7 natürlich mitangeboten. Foto: BMW
8 von 11
Das typische Alpina-Blau wird beim B7 natürlich mitangeboten.

Zwei neue Varianten des 7er BMW spreizen das Spektrum der Luxuslimousine. Aber ganz egal, ob man den bärenstarken Alpina B7 wählt oder den politisch korrekten Plug-In-Hybrid im BMW 740e - man genießt immer den maximalen Komfort.

Kein Jahr nach dem Start der neuen Generation bedient der 7er BMW jetzt auch die Extreme. Nahezu zeitgleich gehen in diesem Sommer zwei Spielarten des Luxusliners an den Start, die unterschiedlicher kaum sein könnten und trotzdem viel gemeinsam haben:

Aus München kommt für die umweltbewussten Besserverdiener zu Preisen ab 90 900 Euro der 740e, bei dem ein Plug-In-Hybrid den Normverbrauch auf bis zu 2,0 Liter (CO2-Ausstoß 45 g/km) drückt. Und beim BMW-Veredler Alpina in Buchlose legen sie letzte Hand an den B7, der mit 330 km/h das Zeug zum schnellsten 7er aller Zeiten hat.

Status braucht keine Steigerung

Optisch sind beide Autos vergleichsweise dezent. Der B7 beschränkt sich auf ein paar zurückhaltende Anbauteile für die Aerodynamik, das typische Alpina-Blau und die haarfeinen Zierlinien. So bleibt der mit Allrad angebotene B7 in den Grenzen des guten Geschmacks.

Und weil BMW mit i3 und i8 schon zwei extrovertierte Stromer hat, muss sich auch der 740e nicht so weit aus dem Fenster lehnen. Ein blauer Schimmer in Scheinwerfern und Kühler müssen deshalb fürs grüne Image reichen.

Elektrischer Gleitflug für pure Entspannung

Das Fahrerlebnis in beiden Autos ist dafür um so intensiver. Beim Plug-In ist es vor allem der elektrische Gleitflug, der in Erinnerung bleibt. Gespeist aus einem 9,2 kWh großen Akku, bewegt der 83 kW/113 PS starke E-Motor im Getriebe die Luxuslimousine im Stadtverkehr und weit jenseits des Ortsschildes bei einem halbwegs sanften Gasfuß ganz alleine.

Flüsterleise und entspannt surrt der lange Lulatsch über die Straße, schafft in diesem Modus bis zu 140 km/h und bestenfalls 48, Kilometer, bevor sich ein in Watte gepackter Vierzylinder mit 190 kW/250 PS zu Wort meldet.

Im Tiefflug über die linke Spur

Bei Alpina haben sie für solche Werte freilich nur ein Lächeln übrig. Dort nehmen sie den 4,4 Liter großen V8 aus dem 750i zur Basis und steigen die Leistung mal eben zum 30 Prozent. Gleichzeitig klettert das maximale Drehmoment auf 800 Nm und garantiert einen Schub, bei dem einem die Spucke weg bleibt: Immerhin schnellt der B7 in 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Und wenn man mit 330 km/h über die linke Spur fliegt, dann wird es plötzlich ziemlich einsam auf der Autobahn - kaum einer kommt da noch mit.

Gelassen auf der Autobahn, giftig auf der Landstraße

Fast noch eindrucksvoller als die Geschwindigkeit selbst ist die Gelassenheit, mit der die Limousine dieses Tempo hält. Spurstabil und fast mit der Fahrbahn verwachsen, jagt der B7 so stoisch dem Horizont entgegen wie ein ICE auf der Schnellbahntrasse. Aber selbst wenn der 7er den Auslauf auf der Autobahn genießt, scheut er auch keine engen Landstraßen - egal ob mit Alpina-Power oder Plug-In-Technik.

Denn zu dem faszinierenden Technik-Paket des BMW-Flaggschiffs zählt neben einem Heer von Assistenzsystemen und dem Hightech-Infotainment mit Gestensteuerung und Displayschlüssel auch eine Hinterachslenkung. Sie sorgt bei hohem Tempo durch gezieltes Mitlenken für extrem stabile Spurwechsel.

Wilder im Reich des anderen

So weit die beiden Autos in ihre jeweilige Ecke gerückt sind, beherrschen sie beide ein breites Spektrum um können dem jeweils anderen nacheifern: Den Ballermann aus Buchloe kann man deshalb auch halbwegs sparsam fahren, so dass die 10,4 Liter und die 242 g/km vom Prüfstand gar nicht so unrealistisch erscheinen. Und der 740e mutiert beim Kickdown zum Sportler.

Fazit: Zwei faszinierende Seiten einer Medaille

Der eine sparsamer als ein Toyota Prius, der andere schneller als ein Porsche 911 - natürlich kann man den 740e und den B7 nicht direkt vergleichen. Doch zusammen erweitern sie das Spektrum des wegen seiner ganzen Hightech-Ausstattung ohnehin schon imponierenden BMW 7ers um zwei faszinierende Facetten und sorgen dafür, dass die Medaille auf beiden Seiten glänzt.

BMW 740Le xDrive: Motor und Antrieb

Hybrid-Antrieb Vierzylinder-Turbo-

Benzindirekt-

einspritzer

Hubraum:

1998 ccm Max.

Leistung:

190 kW/258 PS bei 5000 - 6500 U/min

Max. Drehmoment:

400 Nm bei 1550 - 4400 U/min

Elektromotor:

Synchronläufer

Max. Leistung:

83 kW/113 PS

Max. Drehmoment:

250 Nm

Systemleistung:

240 kW/326 PS

Systemdrehmoment:

600 N5

Antrieb:

Allradantrieb

Getriebe:

Achtgang-Automatik

Maße und Gewichte

Länge:

5,24 m

Breite:

1,90 m

Höhe:

1,48 m

Radstand:

3,21 m

Leergewicht:

2000 kg

Zuladung:

655 kg

Kofferraumvolumen:

420 Liter

Fahrdaten

Höchstgeschwindigkeit:

250 km/h

Beschleunigung 0-100 km/h:

5,2 s

Durchschnittsverbrauch:

2,1 Liter/100 km

Reichweite elektrisch:

41 km

CO2-Emission:

49 g/km

Kraftstoff:

Super

Schadstoffklasse:

EU6

Energieeffizienzklasse:

k.A.

Kosten

Basispreis des BMW 7er (740i):

87 300 Euro

Grundpreis des BMW 740Le xDrive:

99 600 Euro

Typklassen:

KH 21 / VK 29 / TK 29

Kfz-Steuer:

k.A. Euro/Jahr

Wichtige Serienausstattung

Sicherheit:

Sieben Airbags, automatische Spurführung

Komfort:

Lederpolster, Navigation, Klimaautomatik mit Vorkonditionierung

Spritspartechnik:

Start-Stopp-Automatik, Plug-In-Hybrid

Alpina B7 Motor und Antrieb

V8-Turbo-Benzindirekteinspritzer Hubraum:

4395 ccm Max.

Leistung:

447 kW/608 PS bei 5750 - 6250 U/min Max.

Drehmoment:

800 Nm bei 3000 - 5000 U/min

Antrieb:

Allradantrieb

Getriebe:

8-Gang-Automatik

Maße und Gewichte

Länge:

5,25 m

Breite:

1,90 m

Höhe:

1,49 m

Radstand:

3,21 m

Leergewicht:

2110 kg

Zuladung:

700 kg

Kofferraumvolumen:

515 Liter

Fahrdaten

Höchstgeschwindigkeit:

330 km/h

Beschleunigung 0-100 km/h:

3,7 s

Durchschnittsverbrauch:

10,4 Liter/100 km

Reichweite:

750 km

CO2-Emission:

242 g/km

Kraftstoff:

Super

Schadstoffklasse:

EU6

Energieeffizienzklasse:

E

Kosten

Basispreis des BMW 7er (740i):

87 300 Euro

Grundpreis des Alpina B7:

148 800 Euro

Typklassen:

k.A.

Kfz-Steuer:

382 Euro/Jahr

Wichtige Serienausstattung

Sicherheit:

Sieben Airbags, automatische Spurführung

Komfort:

Lederpolster, Navigation, Klimaautomatik

Alle Daten laut Hersteller, GDV, Schwacke

dpa-infocom

Zurück zur Übersicht: Auto

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare